Welchen Ablauf einer Freien Trauung gibt es?

Für eine Freie Trauung gibt es keinerlei Vorschriften. Was den Ablauf einer Freien Trauung angeht, lässt sich also keine allgemeingültige Aussage machen.

Vertraute Elemente im Ablauf einer Freien Trauung

Das Ja-Wort im Ablauf einer Freien Trauung

Viele Paare wünschen sich einen feierlichen Einzug der Braut, eine Rede über das Brautpaar, das Ja-Wort und/oder Trauversprechen, den Tausch der Ringe. Dazu kann noch Musik kommen, eine Symbolhandlung (oder mehrere), Texte, Gedichte, Aktionen, Lustiges, Trauriges, Reden …

Gäste oder Trauzeugen können in die Zeremonie eingebunden werden, sie können auch eine eigene Rede halten. Oder die Gäste bringen sich bei den Symbolhandlungen ein.

Meine Rede über das Brautpaar ist immer ganz individuell gestaltet. Inbesondere möchte ich in meiner Rede auch wiedergeben, warum Ihr überhaupt heiraten wollt. Dazu kommen dann weitere Elemente, die Euch wichtig sind. Zum Beispiel kann das Eure Kennlerngeschichte sein und/oder Highlights aus Eurem bisherigen gemeinsamen Leben.

Kinder können in die Zeremonie eingebunden werden, zum Beispiel als Blumenkinder. Sie können auch die Trauringe überbringen.

Viele Paare wünschen sich Live-Musik und engagieren eine Sängerin oder einen Sänger. Ihr könnt natürlich auch jemanden aus der Familie bitten, Musik zu machen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch Instrumental-Musik sehr gut ankommt.

Es können also alle möglichen Elemente in eurer freien Hochzeitszeremonie vorkommen, die ihr euch wünscht. Keine Sorge: wenn ihr jetzt noch keine Ideen habt, können wir gemeinsam überlegen, was für euch in Frage kommt.

Viele Paare kommen auf Ideen, die einmalig sind und nur in ihrer Trauung vorkommen. Wer nicht so experimentierfreudig ist, kann sich an bewährte Elemente halten.

Beim ersten Vorbereitungstreffen würde ich mit euch gerne über den Ablauf sprechen. Beim zweiten Vorbereitungstreffen gehen wir den schriftlichen Ablauf dann noch einmal durch und passen ihn an.

Eine Generalprobe wie in den USA ist in Deutschland eher unüblich. Nach meiner bisherigen Erfahrung aus weit über 100 Trauzeremonien ist es auch nicht notwendig.

zurück zu FAQ